Pachtvertrag pflichten des pächters gastronomie

Prävention durch staatliche Ordnung ist selbsterklärend und viel leichter zu beweisen. Wie im Fall der jüngsten Anordnungen der Gouverneure von New York, Kalifornien und Illinois, unter anderem, wenn ein Unternehmen einfach aus unvorhersehbaren Umständen nicht mehr tätig ist, was es daran hindert, gemäß den Bedingungen seines Mietvertrages zu arbeiten (das Geschäft ist verboten, in den Räumlichkeiten zu arbeiten), dann kann die Partei von der Leistung entschuldigt werden (im Falle eines Mieters, offen bleiben oder Miete zahlen). Andere mögliche Erleichterungsmöglichkeiten wenden sich auch an der genauen Sprache des Mietvertrages. Wenn die Mietpflicht des Mieters von der Fähigkeit des Vermieters abhängt, dem Mieter den ersten oder fortgesetzten Zugang zu den Räumlichkeiten zu gewähren, wäre es vernünftig, zu dem Schluss zu kommen, dass die Miete entschuldigt werden kann, während die Räumlichkeiten nicht zugänglich sind. Auch hier muss jede Lease sorgfältig gelesen werden, um zu bestimmen, welche Argumente vorgebracht werden können. Die Unternehmen, die in den ursprünglichen Governor es Orders in New York ins Visier genommen wurden, wie Restaurants, können sicherlich argumentieren, dass sie in diese Kategorie fallen. Sie wurden beauftragt, ihre Türen zu schließen. Nach der Doktrin der Prävention durch staatliche Anordnung argumentieren diese Mieter, dass ihre Verpflichtungen, nach dem Vertrag zu erfüllen, entschuldigt werden, weil die Regierung sie daran hindert, sich zu öffnen. Die Lage wird Ihr zweites Zuhause sein, so ist es am besten, dass Sie wissen, wer Ihre Nachbarn sind und die Nachbarschaft, in die Sie ziehen, bevor Sie mieten. Fragen Sie andere Mieter im Gebäude nach ihren Erfahrungen in der Nachbarschaft und beim Vermieter. Es enthält Zonierungsgarantien des Vermieters für die Räumlichkeiten, ein Vorkaufsrecht, eine Kaufoption für den Mieter, eine Radiusklausel, die konkurrierende Restaurants verbietet, und ein Mieter nur Kündigungsrecht. Wir fordern unsere Kunden auf, ihre Leasingverträge und Verträge auf die Arten von Klauseln zu überprüfen, die wir oben hervorgehoben haben.

Mit einem proaktiven Ansatz und einem offenen Dialog mit der anderen Partei (ob Ihr Vermieter, Lieferant oder andere Vertragspartei), können Sie möglicherweise einen Aktionsplan entwickeln, der Ihnen jetzt Erleichterung gibt und für die Fortsetzung Ihres Unternehmens sorgt, nachdem sich die Dinge normalisiert haben. Viele Restaurant-Pachtverträge enthalten eine prozentuale Mietklausel, die den Vermieter verpflichtet, einen Teil der Bruttoeinnahmen/Verkäufe aus dem Restaurant als «prozentuale Miete» zu zahlen. Bei der Aushandlung dieser Klauseln ist es zwingend erforderlich, die Definition von «Bruttoumsatz» oder «Bruttoumsatz» sorgfältig zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie übliche Ausschlüsse und Abzüge enthält. Im Allgemeinen sollte ein Mieter versuchen, vom Bruttoverkauf alle Gegenstände auszuschließen, die er wenig oder gar keinen Gewinn macht, Beträge, die er nicht einbehält oder tatsächlich einzieht, und Beträge, die nicht aus den Kerndienstleistungen/Produkten des Mieters stammen. Hier ist eine Liste der üblichen Ausschlüsse und Abzüge, die wir empfehlen, wenn Sie Sie Restaurant-Leasing zu prüfen: Der Mieter zahlt prozentuale Miete, und hat den Vorteil einer exklusiven im Gebäude für die Art der Speisen, die der Mieter serviert. Das folgende Formular gilt für einen Restaurantpächter (der auch alkoholische Getränke serviert), der das Grundstück des Vermieters gepachtet und auf dem Gelände ein neues Restaurant gebaut hat. Eine ausschließliche Nutzungsklausel ist eine Vereinbarung des Vermieters, anderen Bewohnern des Einkaufszentrums nicht zu erlauben, ein Konzept zu betreiben, das mit dem Geschäft des Mieters konkurrieren würde. Für die meisten Restaurants ist die Notwendigkeit dieses Bundes selbstverständlich und wird entscheidend für seinen zukünftigen Erfolg sein. Vermieter wollen jedoch ihre Fähigkeit schützen, neue Mieter zu gewinnen, um den sich ändernden Anforderungen von Verbrauchern und Bewohnern gerecht zu werden. Mit anderen Worten: Ein Vermieter will sich bei der Entwicklung und Vermietung der Bilanz des Einkaufszentrums nicht übermäßig einschränken. Der Anwendungsbereich einer Ausschließlichkeitsklausel wird von den relativen Verhandlungsstärken der Parteien abhängen und zu den hart umkämpften Kämpfen bei Denkverhandlungen gehören.

Comments are now closed for this article